Wer ist unser CEO?

Unser CEO heißt mit bürgerlichem Namen « Ulrich Ludat » und ist bei einem Gewitter in Öhringen/Württ. kurz vor Ende der piefigen Fünfzigerjahre des zwanzigsten Jahrhunderts zur Welt gekommen. Aufgewachsen ist er allerdings in Hamburg. Für das danach Kommende war er nach eigener Aussage leider ‘noch zu klein’, habe es aber in einem desinteressierten oder sogar ablehnenden Umfeld jedoch wie durch einen Filter mitbekommen und inhaliert. Nach Schulbesuchen in Stade und Northeim hat er Romanistik, Philosophie und Musikwissenschaft in Deutschland und Italien sowie Instrumentalmusik und Komposition an der Hochschule für Musik des Saarlandes studiert (Diplom: 1990).

Porträt von Ulrich Ludat, 2018. Fotografiert von André Mailänder.

1990-1999 lehrte er Instrumentalmusik an verschiedenen öffentlichen und privaten Musikschulen sowie später noch einmal am am Conservatoire in Luxemburg. Zugleich war er von 1990-2006 aktiv als Instrumentalist und Performer mit dem auf zeitgenössische(s instrumentales) Musik(theater) und Performance spezialisierten ‘ensemble für erstaunliche musik [archae.o.pteryx]‘.

Etwa ab 2003 verstärkte Ulrich Ludat seine künstlerische Arbeit als Komponist von Werken, in denen selbst entwickelte ‘Instrumente’ Verwendung finden und Performanceelemente, mehrkanalige Audiozuspielung, Video- und sogar Filmprojektion hinzutreten. Zur Herstellung der Multimedia-Bestandteile für einige seiner Kompositionen arbeitete er in so bedeutenden Institutionen wie dem ZKM in Karlsruhe (Deutschland).

Seit 2006 realisiert er große Projekte, die von kleineren begleitet oder gar ‘gestört’ werden. 2008/2009 widmete er sich dem Untergrund, den er in Form einer Bahn von Tbilissi (Georgien) in die ihr hundertstes Jubiläum als Großstadt feiernde Landeshauptstadt des Saarlandes holte. 2012 hielt er sich anlässlich einer künstlerischen Residenz bei der Fundación ‘ACE in Buenos Aires auf, was sich im darauffolgenden Jahr im Innenstadtbereich Saarbrückens in vielfältiger Form künstlerischen Präsentationen und Aktionen niederschlug. Er lebt und arbeitet bis auf weiteres als unabhängiger Künstler im kleinstädtisch strukturierten Saarbrücken (Deutschland) und ist CEO der « uli.l (arts) group ».